From:Sebastian Reimann
Date:25.8.03 14:16
Subject:Ausf ühren eines Ereignisses beim Beenden des Workflows
Reply-To:<sebastian.reimann@dv-reimann.de>
Hallo ML,

im Rahmen unseres Projektseminars an der Uni Münster haben wir ein
CodeInclude geschrieben, welches automatisch eine Navigation anhand der
Rubriken und der in der Longlive vorhandenen Dokumente erstellt. Läuft
alles super, aber ein Problem ist uns bis heute geblieben:

Legt man in einer Rubrik ein neues Dokument an, wird dieses erzeugt und
auf dem Desktop gespeichert. In der Longlive Tabelle des Oracle Servers
taucht dieses Dokument noch nicht auf. Folglich wird es in der
selbstgebauten Navigation auch noch nicht auftauchen, da diese die
Longlive Tabelle abfragt.

Im Rahmen des Workflows würden wir jetzt gerne einen Workflowschritt
bauen, der die Rubrik, in der das aktuelle Dokument erstellt wude
automatisch reparst, damit das neue Dokument auch in der Navigation auf
den Alt-Seiten auftaucht. Soweit auch noch kein Problem.

Unsere Ermittlungen haben nur ergeben, dass das neu erstellte Dokument
erst in der Tabelle Longlive auftaucht, sobald der Workflow komplett
abgearbeitet wurde und alle Workflowschritte durchlaufen wurden.

Jetzt stellt sich für uns dann die Frage, wie wir einen Workflowschritt
platzieren können, der erst nach dem Vollständigen Durchlaufen aller
anderen Workflowschritte gestartet wird und gleichzeitig sichergestellt
ist, dass das neu erstellte Dokument bereits in der Tabelle Longlive
eingetragen ist.

Anders herum gefragt: Gibt es eine Möglichkeit, eine Aktion an den "Jetzt
Freischalten" Vorgang hinten ranzuhängen?? Kann man evtl. den
Workflowschritt Autopublisher so erweitern, dass innerhalb dieses
Schrittes, nachdem das Dokument freigeschaltet wurde, noch eine weitere
Aktion, nämlich das Reparsen der aktuellen Rubrik vorgenommen wird?

Vielen Dank
Sebastian


Thread (Ausf ühren eines Ereignisses beim Beenden des Workflows)

© 2001, 2002 marchive.pl Christian Lackas

[HOME]   [MARCHIVE]   [INDEX]   [IMPERIA]   [IMPRESSUM]   [DELTA]